16.04.2016

3 schöne Aussichtsplätze am Ritten in Südtirol

Unzählige schöne Aussichtsplätze findet man auf dem Ritten, dem sonnigen Hochplateau über Bozen. Drei besonders erwähnenswerte sind das Rittner Horn, die sogenannte "Signater Aussicht" und das St. Andreas-Kirchlein bei Antlas in Lengstein.

Das Rittner Horn mit seinem 360 Grad Panorama sei hier wohl an erster Stelle erwähnt.
Der Hausberg des Ritten auf 2.260 m Meereshöhe bietet ein prächtiges Panorama, von den Dolomiten, dem Alpenhauptkamm, der Ortlergruppe bis zur Brenta- und Adamellogruppe im Süden. Je nach Wetter und Jahreszeit eröffnet sich hier ein faszinierendes Bergkino. Das Rittner Horn ist bequem mit der Rittner Horn Seilbahn bis auf die Schwarzsee-Spitze zu erreichen, wo man dann zu Fuß je nach Kondition in einer halben bis zu einer Stunde auf das „Horn“ wandert, wie es von den Rittnern genannt wird.
Unweit von der Schwarzsee-Spitze am Panoramaweg gibt es noch einen weiteren lohnenswerten Platz, den „Runden Tisch“. Vom Rittner Künstler Franz Messner entworfen, ist er ein Rastplatz der besonderen Art.
Der runde Holztisch ist von einem Metallband umgeben, auf dem die Umrisse und Namen der zahlreichen Berggipfel eingraviert sind. Dadurch erhält man Auskunft darüber, welche Berge wo zu sehen sind. Somit lässt man sich gerne auf der windgeschützten Bank nieder und beobachtet die Bergketten.

Ein weiterer besonderer Spot ist die sogenannte "Signater Aussicht" auf dem Signater Kopf unweit vom Wolfsgrubner See. Die kleine Wanderung startet am See, führt durch den Wald bis man schließlich auf dem Signater Kopf angelangt ist. Der Ausblick, der sich einem bietet ist einmalig. Von hier aus sieht man auf die Stadt Bozen und dem umliegenden Talkessel, sowie auf das Weltnaturerbe „Dolomiten“. Die Sorgen des Alltags sind hier schnell vergessen.

Eine ganz andere Aussicht hat man vom St. Andreas-Kirchlein, ist ein weiterer schöner Aussichtsplatz am Ritten. Im Weiler Antlas in Lengstein ragt das Kirchlein auf einem Hügel empor, ganz in der Nähe des Gasthofes Zunerhof, ein historischer Bauernhof.
Weit reicht der Blick über das Eisacktal, zu der beeindruckend schönen Bergwelt der Dolomiten und zu dem wuchtigen Schlern-Massiv auf der gegenüberliegenden Talseite. Es ist ein stiller, mystischer Ort am beliebten „Keschtnweg“ und hat zu jeder Jahreszeit seinen besonderen Reiz.

Diese Website setzt Cookies. Die Verwendung wird in der EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) geregelt. Für Marketing- und Remarketing-Dienste setzen wir das Facebook-Pixel ein. Durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Um Ihre Privatsphäre zu schützen können Sie im aktuellen Browser hier Ihr Präferenzmanagement bezüglich Online-Werbung anpassen. Um alle auf dieser Website eingesetzten Tracking-Technologien durch Dritte zu unterbinden, die eventuell Ihre Daten zur Personalisierung von Online-Werbung verwenden, klicken Sie auf "Opt-Out".