Ein guter Grund für gute Tropfen

Mehr als 3.000 Jahre Weinbaukultur in Südtirol
Mehr als 3.000 Jahre Weinbaukultur in Südtirol
Bereits vor Christi Geburt füllte das Volk der Räter im heutigen Südtirol seinen Wein in Holzfässern ab. Als mit der „Via Claudia Augusta“ die erste Alpenverbindung entstand, brachten Pilger und Kaufleute von ihren Reisen auch neues Wissen in Sachen Weinbau ins Land und veredelte Rebensetzlinge. Ab dem 8. Jahrhundert n. Chr. erwarben fränkische und bayerische Klöster Weingüter im klimatisch bevorzugten Südtirol und benannten die ersten Weine wie „Potzner“ und „Traminer“ nach ihrer Herkunft. Im Jahre 1525 erwähnte der Bauernführer Michael Gaismair erstmals die Sorte Lagrein.
Besonders gefördert wurde Südtirols Weinbau unter der Habsburgermonarchie. Die Anzahl der Rebsorten nahm zu. Riesling und Burgundersorten wurden nun angebaut. Seit 1980 erlebt der Südtiroler Weinbau dank Modernisierung und konsequentem Qualitätsdenken einen nachhaltigen Aufschwung. Der alpine Charakter in Kombination mit dem mediterranen Charme machen Südtirols Weine heute in und außerhalb Italiens beliebter als je zuvor.
Weinbau am Ritten
Weinbau am Ritten
Der Ritten gehört mit 132 ha Weinbergen sicher zu den traditionsreichsten und größeren Weinbaugemeinden Südtirols. Dabei wurde hier und südtirolweit vor hundert Jahren doppelt so viel Wein angebaut wie heute. Das hängt damit zusammen, dass der Weinhandel bis zum 1. Weltkrieg, als Südtirol noch Teil von Österreich-Ungarn war, regelrecht florierte.
Rittens Anbauflächen kann man geografisch in zwei Gebiete einteilen: Bozen und Umgebung mit ca. 90 ha rund um Signat, Unter- und Oberblatten, Wangen und Oberbozen; Eisacktal mit ca. 40 ha Weinbergen in Atzwang, Siffian, Lengstein und Unterinn.

Auch am Rielinger Hof reicht die Weintradition bis ins Mittelalter zurück. Hier werden typische Weinsorten, wie Kerner, Müller Thurgau oder Riesling professionell an- und ausgebaut. Genießen Sie eine Weinberg- und Kellerführung oder die Verkostung hauseigener Tropfen. Alle Weine können direkt oder auch online gekauft werden.
Kinderprogramm!
Kinderprogramm!
Trauben naschen und Öchsle messen:
Kinder dürfen erleben, wie das Jahr für den Weinbauern und seine Reben verläuft, welche Arbeiten es gibt und was alles getan werden muss, damit man am Ende reife Trauben hat und Traubensaft keltern kann. Auf ihrem Weg von der Rebe in die Flasche, wandert die eine oder andere Traube dabei schon mal direkt in den Mund!

Die EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) regelt die Verwendung von Cookies, welche auch auf dieser Website verwendet werden! Durch die Nutzung unserer Website oder durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Weitere Informationen
OK